Siri: "Dürfen Apple Mitarbeiter unser Gespräch analysieren?"

Da scheint sich etwas zu tun hinsichtlich Datenschutz bei digitalen Sprachassistenten. Nachdem gestern bekannt wurde, dass Google für die nächsten drei Monate EU-weit keine Gespräche mit seinem Google-Assistant mehr durch Mitarbeiter analysieren lässt (das haben wir natürlich auch vermeldet einfach hier klicken), hat nun auch Apple diese Praxis eingeschränkt. Genaue Informationen zu den Vorgängen finden Sie hier.

Das Unternehmen ließ verlauten man werde in Zukunft für eine solche Analyse eine ausdrückliche Erlaubnis durch den Benutzer einholen. Bis dahin werde das Vorgehen weltweit pausiert. Wenn nun auch Amazon das Mithören seiner Alexa stoppt, sind die Nutzer der drei am weitesten verbreiteten Sprachassistenten hoffentlich vor weiteren Lauschangriffen auf private Gesprächen sicher.
Weitere Infos finden Sie hier auf unserem Forum in den anderen Beiträgen und in einem ausführlicheren Artikel auf heise.de.